ÖKV-FH Leistungssiegerprüfung 8.11.2019

 
Bei der diesjährigen ÖKV-FH-Leistungssiegerprüfung gingen 16 Suchteams an den Start.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Als Richter waren Steinacher Andreas aus der Schweiz und Bauer Markus eingeteilt. Veranstaltet wurde diese Prüfung von der Ortsgruppe VHV-Satteins-Walgau ( in Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe VHV-Rankweil.) Unter der Leitung von Obmann Brandstätter Winfried und seinem zuvorkommenden Team wurde alles bestens organisiert, so gab es im Vereinsheim immer etwas zu essen und zu trinken. Auch im Gelände erwies sich dieses Team als ausgezeichneter Veranstalter und Gastgeber, stets bemüht für Starter und Zuseher, sowie für Fahrtmöglichkeiten und fürs leibliche Wohl zu Sorgen. Die Stimmung unter den Startern und Zuschauern war sehr freundlich und kameradschaftlich, es wurde bei allen Startern mitgefiebert sowie für jeden einzelnen die Daumen gedrückt. Ein großes Dankeschön an alle die mitgearbeitet haben um diese so tolle Veranstaltung so reibungslos über die Bühne zu bringen. Ganz besonderer Dank ergeht an die Fährtenaufsicht und Prüfungsleiter, im Besonderen an die vier Fährtenleger, Künstner Manuela / Künstner Ingo / Golob Harald und Bereuter Roland. Alle Fährten wurden sehr überlegt, interessant und mit großem Gefühl und Können gelegt. Dabei ging es über verschiedene bewachsene Wiesen, Acker, sowie Acker mit verschiedenem Bewuchs, sogar teils gemistet bzw. mit Jauche gedüngt! Hier noch einmal großes Lob an die Fährtenleger für das faire Legen und das sichere Umsetzen und Wissen der Fährten. Die besten sechs der Leistungssiegerprüfung plus zwei Ersatzstarter qualifizierten sich für die ÖKV – IGP –FH Endausscheidung, für die wir allen größten Erfolg wünschen.
 
Im Namen der Leistungsrichter möchten wir uns für das entgegengebrachte Vertrauen bei der ÖKV – FK bedanken, welche die FH - Siegerprüfung an den VHV zur Durchführung übertrugen. Es war eine sehr schöne und in allen Bereichen gelungene Veranstaltung, Die VHV OG – Satteins-Walgau in Zusammenarbeit mit der OG-Rankweil hat bewiesen, dass sie prädestiniert ist, solche Veranstaltungen zu übernehmen und auszurichten. Wir wurden sehr gastfreundlich verpflegt und umsorgt, fast schon familiär, es passte einfach rundum alles. Das Fährtengelände in Satteins bestand ausschließlich aus Wiesen (Kuhwiesen in Koppeln und Wiesen mit normalem Bewuchs).
Im Gelände um Rankweil waren die Fährten unterschiedlich, hier ging es über verschiedene Wiesen und verschiedenste Äcker. Dieses Gelände erwies sich als sehr anspruchsvoll, daher konnten doch einige Hunde nicht bis zum Ende bestehen. Doch die besten Hunde konnten auf diesem schwierigen Gelände ihr Können unter Beweis stellen. Ein großer Dank gehört den Fährtenlegern, die ihren Job immer sehr sicher gemacht haben. Sie wussten jederzeit wann und wo Gegenstände und Winkel waren. Die Anforderungen waren einer Staatsmeisterschaft gerecht. Wir wünschen den Hundesportlern für die Zukunft viel Glück und Erfolg.
 
Steinacher Andreas und Bauer Markus, Leistungsrichter
 
 
OEKV FH STM 1OEKV FH STM 2